Die reformierte Kirche Enge in Zürich

Die reformierte Kirche Enge in Zürich prägt mit ihrer erhöhten Lage, der Kuppel und dem schlanken Kirchturm das Stadtbild des linken Zürichseeufers über dem Bahnhof Enge. Sie ist das bekannteste Bauwerk des Zürcher Architekten und Semper-Schülers Alfred Friedrich Bluntschli, ausserdem der schweizweit bedeutendste Kirchenbau im Stil der Neurenaissance. Die innere Organisation der 1892–1894 errichteten Kreuzkuppelkirche (Zentralbau mit kreuzförmigem Grundriss, über dessen Mitte sich eine Kuppel erhebt) folgt den damaligen Empfehlungen für einen modernen protestantischen Kirchenbau, indem der Blick der Kirchenbesucher auf den Dreiklang von Kanzel, Taufstein/Abendmahlstisch und Orgel gelenkt wird. Die Kirche repräsentiert das Selbstverständnis des liberalen Protestantismus des ausgehenden 19. Jahrhunderts.

Preis
CHF 13.00
GSK-Mitgliederpreis
CHF 10.00
Typ:
Buch
Abbildungen
42
Seitenzahl
40
Autoren
Johannes Stückelberger
Artikelnummer
SKF-0975D
Inhaltssprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
ISBN
978-3-03797-229-8
Bandnummer
975
Verlag
Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte