St. Petersinsel

St. Petersinsel

Wie die meisten Inseln war auch die St. Petersinsel über Jahrhunderte ein Zentrum: Kultzentrum, geistliches Zentrum. Erst die Romantik verklärt den Begriff und macht die Insel zum Ort der individuellen Einkehr wie wir ihn noch heute kennen, etwa im Ausspruch «ich bin reif für die Insel». Bronzezeitliche Siedlungsspuren, ein römischer Tempelbezirk und merowingische Bestattungen stehen am Anfang. Im 11. Jahrhundert wird aus einem bescheidenen frühmittelalterlichen Klösterchen ein Priorat des mächtigen Ordens von Cluny. Europäische Bedeutung erlangte die St. Petersinsel nach dem Inselaufenthalt Jean-Jacques Rousseaus von 1765. Der «Inseltag» wurde zum «must» der Bildungsreisen durch die Schweiz. Unter den illustren Namen finden wir Goethe, den Historiker Cook, Kaiserin Joséphine Bonaparte sowie die Könige von Preussen, Schweden und Bayern. Noch heute sind hier Geschichte, Landschaft und Literatur zusammen in einzigartiger Weise präsent.

Preis
CHF 13.00
GSK-Mitgliederpreis
CHF 10.00
Typ:
Buch
Abbildungen
45
Seitenzahl
36
Autoren
Andres Moser
Daniel Gutscher
Artikelnummer
SKF-0865D
Inhaltssprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
ISBN
978-3-85782-865-2
Verlag
Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte