Schloss Waldegg

Auf einer Anhöhe im Osten Solothurns gelegen, besticht Schloss Waldegg durch die Weitläufigkeit seiner Anlage. Der mächtige Staatsmann Johann Viktor von Besenval liess den Sommersitz im ausgehenden 17. Jahrhundert gleichzeitig mit der Gartenanlage und den beiden in die Landschaft hinausgreifenden Alleen als barockes Gesamtkunstwerk anlegen. Die Anlage von Schloss Waldegg zählt zu den markantesten profanen Barockbauten in der Schweiz. Inspiriert wurde sie von französischer, italienischer und lokaler Architektur. Dank der 1684 errichteten Familienstiftung und dank des Traditionsbewusstseins der Stifterfamilie von Sury kann in den reich ausgestatteten Räumen von Schloss Waldegg zu einem grossen Teil Originalmobiliar gezeigt werden. Auch die Gemälde stehen in einem direkten Zusammenhang mit der Besitzerfamilie. Nach umfassenden Restaurierungs- und Rekonstruktionsarbeiten zwischen 1985 und 2005 vermittelt das Objekt von nationaler Bedeutung wieder einen Eindruck von der an Frankreich orientierten Lebensweise des Solothurner Patriziats.

Preis
CHF 16.00
GSK-Mitgliederpreis
CHF 11.00
Typ:
Buch
Abbildungen
62
Seitenzahl
48
Autoren
André Schluchter
Georg Carlen
Artikelnummer
SKF-0977D
Inhaltssprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
ISBN
978-3-03797-231-1
Bandnummer
Serie 98, Nr. 977
Verlag
Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte