Die Kirche von Clugin

Die einsam auf einer Hügelkuppe gelegene Kirche von Clugin präsentiert sich mit ihrem rechteckigen Schiff und dem halbrunden Chor als typische Bündner Landkirche der Romanik. Besondere Bedeutung kommt ihr wegen der Wandbilder im Innern zu, Werken des «Waltensburger» und des «Rhäzünser Meisters» aus dem 14. Jahrhundert. Im Abstand von rund 50 Jahren entstanden, zeigen die Gemälde unterschiedliche Aspekte alpiner Malerei am Übergang von der Früh- zur Hochgotik.

Preis
CHF 13.00
GSK-Mitgliederpreis
CHF 10.00
Typ:
Buch
Abbildungen
33
Seitenzahl
28
Autoren
Ludmila Seifert-Uherkovich
Artikelnummer
SKF-0911D
Inhaltssprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
ISBN
978-3-03797-073-7
Verlag
Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte